Zöliakie

Die Zöliakie (glutensensitive Enteropathie oder einheimische Sprue) ist eine Glutenunverträglichkeit (Klebereiweiß aus bestimmten Getreidesorten) mit der Folge einer chronischen Entzündung der Dünndarmschleimhaut. Häufigste Symptome sind Durchfall, Erbrechen und Appetitlosigkeit, aber auch Müdigkeit und Gemütsbeeinträchtigungen bis hin zu Depressionen. In Deutschland leidet ca. jeder 500. Mensch daran in unterschiedlicher Ausprägung der Symptome. Frauen sind häufiger betroffen als Männer. Eine ursächliche Behandlung ist derzeit nicht möglich, es muß eine konsequente “glutenfreie Kost” eingehalten werden. Die gleiche Symptomatik wie bei der Zöliakie tritt bei der Glutensensitivität auf, einer Allergie gegen das Klebereiweiß. Die Therapie ist aber dieselbe.

Im MVZ werden die notwendigen Labor-Untersuchungen mit dem Blut des Patienten durchgeführt und eine ausführliche Beratung zur Ernährung einschließlich eines detaillierten Diätplans angeboten.